Es bleibt ein unbehagliches Gefühl

In vier Tagen beginnt der NSU-Prozess in München. Über die Arbeit des NSU-Untersuchungsausschusses hat Hartfrid Wolff (FDP) in Hall berichtet. Die anschließende Diskussion war informativ, ihre Inhalte beängstigend.

Autor: VERENA BUFLER | 13.04.2013

HT-Chefredakteur Marcus Haas (von links), FDP-Obmann im NSU-Untersuchungsausschuss Hartfrid Wolff und Redakteur Thumilan Selvakumaran. Foto: Marc Weigert